Flora und Fauna

Rheinland-Pfalz ist ein naturreiches Bundesland: Wald so weit das Auge reicht – mit rund 42% der Landesfläche hat Rheinland-Pfalz den höchsten Waldanteil aller deutschen Bundesländer.

Auf 19.853 km verteilen sich sechs sehr unterschiedliche Regionen die Naturfreunden viel zu bieten haben. In allen Landkreisen und den meisten kreisfreien Städten gibt es Naturschutzgebiete, 520 Stück insgesamt. Dazu kommen noch 7 Naturparks (Pfälzerwald, Saar-Hunsrück, Nassau, Rhein-Westerwald, Südeifel, Nordeifel, Soonwald-Nahe). Mit den Landschaftsschutzgebieten ergibt das einen Anteil von 54.8% der gesamten Landesfläche.

In Rheinland-Pfalz gibt es 22 Kurorte und Heilbäder. In der Region Westerwald / Lahn / Taunus liegt beispielsweise Bad Ems, einer der ältesten Badeorte in Europa in dem schon Kaiser Wilhelm I. kurte. In der Eifel brodelt in zahlreichen Thermalquellen das Eifel-Wasser bis zu 36 Grad warm aus der Erde und entfaltet seine heilende Wirkung. Mit über 400 Mio. Jahren ist die Eifel eines der ältesten Gebirge der Welt. Einzigartig für Mitteleuropa zeugen viele vulkanische Erscheinungen auf engem Raum von der glühenden Vergangenheit der Erde. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich viele Vulkankegel mit Wasser gefüllt – die sogenannten „Maare“ verleihen der Eifel eine geheimnisvolle Atmosphäre.

Die Region Hunsrück / Nahe / Glan ist ein Mittelgebirge zwischen Mosel, Nahe, Saar und Rhein. 800 Meter hohe Felsen unterbrechen immer wieder das Hügelland. Hier gedeihen über 850 unterschiedliche Farn- und Blütenpflanzen. Der 816,32 Meter hohe Erberskopf ist der höchste Punkt des Landes.

In der Pfalz lacht die Sonne so oft wie an kaum einem anderen Ort in Deutschland. Das milde Klima lässt Zitronen blühen, Tabak gedeihen und 36 weiße und 16 rote Rebsorten reifen. Insgesamt 6 der 13 deutschen Weinanbaugebiete befinden sich in Rheinland-Pfalz. Zusammen produzieren sie 2/3 des deutschen Weins. Die Region bietet viele attraktive Urlaubsmöglichkeiten: Der Naturpark Pfälzer Wald, das Biosphärenreservat Pfälzer-Nordvogesen, 1998 von der UNESCO anerkannt ist Deutschlands größtes zusammenhängendes Waldgebiet.

Die gesamte Mosel-Landschaft ist geprägt durch steile Weinberge. Hier entsteht unter anderem der Riesling: Bei viel Sonne und Schieferboden hat er hier ideale Bedingungen, um seinen anregenden Geschmack zu entfalten. Von Trier nach Koblenz fließt die Mosel 200km lang durch Rheinland-Pfalz. Und dennoch, der längste Fluss in Rheinland-Pfalz ist der Rhein. Dieser fließt nämlich 295km lang durch das Land.Rheinhessen ist das größte Weinanbaugebiet Deutschlands und das größte Silvaner-Anbaugebiet weltweit. 40 % des deutschen Weinexports stammen aus den hier geernteten Trauben.

In Rheinland-Pfalz leben mehrere zehntausend Tier- und Pflanzenarten. Mitsamt ihren Lebensräumen und den damit verbundenen genetischen Ressourcen ist diese biologische Vielfalt auch ein kulturlandschafts-prägender Reichtum, der geschützt werden muss.Die Regierung tut viel für den Artenschutz. So ruft das Land beispielsweise jedes Jahr dazu auf, am Tag des Artenschutzes teilzunehmen, um die Biodiversität zu würdigen und zu feiern. 

 

Quellen:

Broschüre "Rheinland-Pfalz lädt ein"

www.naturschutz.rlp.de

 

zusammengestellt von Annika Kristeit