06.09.2018 |

Afrikanische Künstler im Frankfurter Hof

Ab September wird die Klangvielfalt des afrikanischen Kontinents präsentiert


Bild: © Management Ladysmith Black Mambazo

 

Nach dem sommerlichen international besetzten Konzertreigen von "Summer in the City" entführt der Frankfurter Hof im Winter nach Afrika und präsentiert die Klangvielfalt des Kontinents. Eröffnet wird "Voices of Africa" mit einer Hommage an Nelson Mandela, der in disem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Für Mandela war die A Cappella Formation Ladysmith Black Mambazo eine kulturelle Institution - sie spielten zu seiner Vereidigung als Präsident Südafrikas und zur Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo. Die Band fühlt sich bis heute mit ihm eng verbunden und ist nun aus diesem besonderen Anlass auf Welttournee. Die Südafrikaner sind ein Garant für wundervolle Vokalharmonien, faszinierende Tänze und Unterhaltung auf höchstem Niveau. 

Im November entführt unter dem Motto "A Taste of Africa" der Kora-Spieler Kandara Diabaté in die faszinierenden Klangwelten seiner westafrikanischen Heimat, dem Süden des Senegal. Anschließend wird die Griot Family der drei senegalesischen Seck-Brüder mit ihrem besonderen Rhythmusgefühl ein mitreißendes Konzert sowie eine Tanzperformance präsentieren. 

Bei den beiden folgenden Konzerten mit Dobet Gnahore und Sona Jobarteh ist Frauenpower angesagt. Mit der malischen Künstlerin Fatoumata Diawara kommt eine der wichtigsten Vertreterinnen moderner afrikanischer Musik nach Mainz.

Im Gepäck hat sie ihr neues Album "Fenfo", das sie gemeinsam mit dem französischen Musiker Matthieu Chedid produzierte. Die Sängerin verbindet darauf die Modernität der elektronischen Gitarre mit den alten afrikanischen Saiteninstrumenten Kora und Ngoni, sie kombiniert Kit-Drums mit den zeitlosen Rhythmen der traditionellen Perkussion. Begleitet wird sie unter anderem von Matthieu Chedid (Gitarre und Keyboard), dem brillanten Cellisten Vincent Ségal und dem Kora-Spieler Sidiki Daibaté. Ebenfalls ihr neustes Album "Miziki" präsentiert die von der Elfenbeinküste stammende und heute in Frankreich lebende Sängerin Dobet Gnahore, die mit einer mitreißenden Performance aus Songs und Tanz begeistern wird.

Do., 27.09.2018 // 20 Uhr

LADYSMITH BLACK MAMBAZO

Ab 19:00 Uhr südafrikanisches Buffet von Adas Buka! 

Sa., 17.11.18 // 20 Uhr

A TASTE OF AFRICA

Buffet, Tanz & Performance

Do., 13.12.18 // 20 Uhr

FATOUMATA DIAWARA 

Mi., 20.03.2018 // 20 Uhr

DOBET GNAHORE 

 

Tickets und mehr Informationen gibt es unter https://www.frankfurter-hof-mainz.de/