Sportförderung

Unterstützung des Volleyballvereins in Kirehe

Um die gute Zusammenarbeit zwischen Rheinland-Pfalz und dem Distrikt Kirehe, sowie die sportlichen Erfolge des Kirehe Volleyball Clubs zu feiern, lud Bürgermeister Muzungu Gerald am 27.11.2015 zu einem freundschaftlichen Turnier ein.

Wie so oft zu dieser Jahreszeit, regnete es am Freitag den 27. November in Ruanda. Dies hielt jedoch 16 Vertreterinnen und Vertreter der Jumelage nicht davon ab in den Osten des Landes zu fahren, um an einem von der Distriktverwaltung Kirehe organisierten Volleyballtunier teilzunehmen. Ausgestattet mit Jumelage-Trikots und Bällen fand man sich gegen 11 Uhr auf dem Sportplatz des Kirehe Volleyball Clubs ein.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer wurden zunächst in einer Rede des Bürgermeisters von Kirehe begrüβt. Er nutzte die Gelegenheit, um der Jumelage für ihre langjährige Unterstützung zu danken. Seit 1989 kooperiert Rheinland-Pfalz mit Kirehe (u. a. wurden mit Hilfe RLP mehrere Schulen gebaut und ausgestattet). Heike Daume, Leiterin des Koordinationsbüros in Kigali, sagte zu, den Wunsch nach einer Partnerschaft zwischen dem Kirehe Volleyball Club und einem Volleyballverein in RLP weiterzugeben.

Unter den weiteren Gästen waren unter anderem der Sportdirektor des Sportministeriums Bugingo Emmanuel und der Vorsitzende des ruandischen Volleyball Verbandes, Mkurunziza Gustave. Sie würdigten die sportlichen Erfolge des Vereins und betonten, dass 60 % aller professionellen Volleyballspieler in Ruanda aus Kirehe kämen. Im nationalen Ranking belegt Kirehe momentan den vierten Platz, Ziel ist es jedoch die Meisterschaften im nächsten Jahr zu gewinnen. Des Weiteren drückten beide ihre Dankbarkeit gegenüber Kirehe und der Jumelage aus, da durch ihr Engagement und die erfolgreiche Zusammenarbeit der Sport und insbesondere der Volleyball in Ruanda gefördert werden würde.